Dr. Irina Meyer, Dr. Svenja Kämper-Meyer
Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie
in Dülmen und Billerbeck
Portrait Dr. med. dent. Meyer
 

Auf und zu, hin und her…

Erkrankungen des Kiefergelenks (cranio-mandibuläre Dysfunktion, CMD) machen sich durch eine Vielzahl von Symptomen bemerkbar, z.B. Schmerzen, Knackphänomene und Mundöffnungseinschränkungen.

Um Erkrankungen effektiv zu therapieren, ist in jedem Fall eine gewebsspezifische Diagnose erforderlich. Nur so lässt sich ein individueller Therapieplan erstellen, der die Beschwerden lindern oder vollständig beseitigen kann.

Schädliche Angewohnheiten (Zähneknirschen, Pressen) können die Beschwerden zusätzlich verschlimmern. Deshalb müssen auch diese erkannt und gegebenenfalls abgestellt werden. Wenn nötig, verstärken wir uns interdisziplinär mit Manual- und Physiotherapeuten.

Aber nicht nur bei bereits bestehenden Beschwerden, sondern auch vor Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung ist eine manuelle Strukturanalyse wichtig. Auf diesem Weg können Strukturen ermittelt werden, die durch Zahnbewegungen nicht mehr Belastung erfahren dürfen.
Die kieferorthopädische Therapie sollte darauf abgestimmt werden, um das Risiko einer späteren Kiefergelenkserkrankung zu minimieren.

© 2017, Dres. Irina Meyer und Svenja Kämper-Meyer, Fachzahnärztinnen für Kieferorthopädie, Dülmen und Billerbeck